Mohnöl - kaltgepresst (200 ml)

Produktbeschreibung
€8,90
Maximale Anzahl erreicht

Die Bio-Samen des Blaumohns werden kalt gepresst und nach der natürlichen Filterung,  direkt in Flaschen abgefüllt. Durch diese schonende Art Öl zu pressen, behält das Öl alle Nähr- und Geschmacksstoffe.


Mohnöl hat ein fruchtig-liebliches, nussiges Aroma. Es eignet sich perfekt für Salate, Rohkost und Gemüse. Auch Müsli und Süßspeisen lassen sich mit dieser leicht süßlich schmeckenden Öl-Spezialität ideal verfeinern.


SKU: PO004.2

100g enthalten durchschnittlich:

 Energie 3.668 kJ
879 kcal
Fett 100 g
davon gesättigte Fettsäuren 11 g
Kohlenhyrate 0 g
davon Zucker 0 g
Eiweiß 0 g
Salz 0 g

 

 

Alle unsere Öle werden schonend auf unseren Ölpressen kalt-gepresst. Dazu wird das Saatgut über einen Trichter auf eine Welle geleitet, die wiederum in einen Presskopf führt. Der vordere Teil des Kopfes, der sogenannte Seiher, ist mit vielen kleinen Löchern  versehen, durch die das Öl austritt und in einer Wanne aufgefangen wird. Im hinteren Teil des Presskopfes befindet sich ein "wahrlicher" Kopf mit einer kleinen Öffnung, gegen den das Saatgut gepresst wird. Durch diesen Druck wird das Öl ausgepresst und die Reste, der sogenannte Presskuchen, werden durch die kleine Öffnung im Kopf nach draußen gepresst. Je nach Saat wird der Presskuchen als Tierfuttermittel weiterverwendet. So geht nicht viel verloren.

Nach dem Pressvorgang wird das Öl entweder in Edelstahltanks oder 10l Bag-In-Box Tüten luftdicht und dunkel gelagert. Jetzt beginnt der natürliche Teil der Filtrierung, bei der sich die Trubstoffe im Öl am Boden absetzen. Nach ca. 4-5 Tagen kann das Öl abgefüllt werden. Dennoch können sich später in der Flasche weitere Trubstoff-Reste am Boden absetzen.

Erhalten der Nährstoffe

Durch die kalte Pressung, bei der max. 40-45°C im Bereich des Seihers zustande kommen, bleiben alle vorhandenen Nährstoffe, Geschmack und Farbe bestehen. Bei der Raffinierung von Öl gehen diese Merkmale häufig verloren. Nachteil beim Kaltpressen ist, dass die Ausbeute nicht ganz so hoch ist. Dafür ist die Qualität jedoch besser.

 

Kaltgepresstes Öl sollte möglichst kühl und dunkel gelagert werden. Nach dem Öffnen schnellstmöglich verbrauchen.

 

Ein Highlight ist die Nutzung des Mohnöl zur Spargel- und Erdbeerzeit. Das Öl eignet sich sowohl für herzhafte, auch Wildgereichte, sowie für die Verfeinerung von Süßspeisen.

Erdbeer-Spargelsalat mit Mohnöl

den grünen Spargel in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Rapsöl andünsten. Das Ganze mit Pfeffer und Salz abschmecken. Währenddessen die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden.

Für die Marinade Mohnöl mit ein wenig süßem Essig (evtl. Honigessig), Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker, anrühren.

Den Spargel ein wenig abkühlen lassen und zusammen mit den geschnittenen Erdbeeren in die vorbereitete Marinade geben.

Alternativ kann man auch noch etwas Ziegenkäse hinzugeben.

Guten Appetit !!!

Empfehlungen